Ihre Dachdecker-Innung Remscheid warnt:

VORSICHT, DACH-HAIE - hier finden Sie das WARNPLAKAT

 

Dach-Haie: „Service“ der ganz üblen Art

Mobile Handwerker-Kolonnen mit überhöhten Preisen am Werk
 
Das Angebot klingt gut: Die Reinigung und Beschichtung des Daches, um seine Lebensdauer zu verlängern. Da wird der Auftrag schnell mal an der Haustür unterschrieben. Das Haustürgeschäft ist perfekt. Die Masche auch. Die Handwerkerkolonne versucht das gesetzlich garantierte Rücktrittsrecht auszuhebeln, indem spätestens am nächsten Tag mit den Arbeiten begonnen wird. Oft wird sogar Vorkasse verlangt. Und beim Eintreiben der Forderungen sind einige der Handwerkerkolonnen ganz und gar nicht zimperlich. Das ist zur Zeit fast schon Alltag in der Region Bergisches Land. Das böse Erwachen kommt für die meist älteren Hausbesitzer bald. Die Beschichtung kann sich lösen, da die überdeckten Bereiche von ihr überhaupt nicht erfasst wurden. Darüber hinaus können sich die physikalischen Eigenschaften des Bedachungsmaterials negativ verändern. Aus diesem Grund hat bislang kein Bedachungshersteller sein Produkt für eine nachträgliche Beschichtung frei gegeben. Gefahr droht dem Dach auch bei der Reinigung vor der Beschichtung. Durch unsachgemäßes Begehen des Daches werden oft erst Schäden verursacht. Wird ein asbestzementhaltiges Dach mit Hochdruckgeräten gereinigt, droht durch die Freisetzung lungengängiger Faser sogar akute Gesundheitsgefahr. Darüber hinaus jegliches Bearbeiten solcher asbestzementhaltiger Baustoffe sogar gesetzlich verboten. Die Dachdecker-Innungen und Verbraucherberatungen kennen das Ergebnis der Arbeit meist schon im Voraus: Geboten wird handwerklicher Pfusch zu einem Endpreis, der nicht weit entfernt ist von einer Neueindeckung – oder diesen sogar übersteigt. Lebensverlängernd wirkt sich die Dachreinigung und Dachbeschichtung auf keinen Fall für das Dach aus. Und – eine Vermoosung der Dachfläche ist allenfalls eine „Patina“, die die Schutzfunktion des Daches in keiner Weise beeinträchtigt. Daher der Rat der Dachdecker-Innung Remscheid (Tel. 02191 – 2 20 05/6): Vor Auftragserteilung an der Haustür bei der örtlichen Dachdecker-Innung oder bei der zuständigen Handwerkskammer nachfragen, ob der „hausierende“ Betrieb dort bekannt ist. Ganz wichtig: Weder Anzahlungen noch Vorauszahlungen leisten.